Es reicht! – Enough is enough!

Anstelle mit “Es reicht!” könnte man den Artikel auch mit “Wie werde ich reich?” überschreiben. SPIEGEL TV hat recherchiert, dass es ohne großen Aufwand geht. Die Nachahmung wird allerdings nicht empfohlen. Es gibt nämlich ein Restrisiko, von Susann Langner und ihren LKA-Kollegen ertappt zu werden. Die Reportage zur polizeilichen Arbeit mit dem Titel “Bentleys, Bitcoins, pralle Konten: Milliarden-Betrug mit Corona-Tests” halte ich allemal für sehenswert. So ist sich in Berlin kein Fuchs bewusst, von einer versteckten Kamera vor einer Teststation gefilmt zu werden. Der überwachte, brave Steuerpflichtige kann sich informieren, wie leicht es für Kriminelle ist, in der Summe eine Milliarde Euro für nicht erbrachte Leistungen, ohne Prüfung aufs Konto überwiesen zu bekommen. In einem Ermittlungsfall wurden sogar mehr als 500.000 Euro in den Folgemonaten weiter ausbezahlt, trotz Bitte um Einstellung durch das Landeskriminalamt:

Die Kommentare erzürnter Mitbürger halte ich für lesenswert und motivierten mich, diese Zeilen zu schreiben. Einen kleinen Trost für das dargestellte Unrecht finde ich in den Weisheitssprüchen König Salomos:

Erschwindelter Reichtum schwindet schnell wieder; doch was man sich langsam erarbeitet, wird immer mehr! (Sprüche 13, 11 Hoffnung für alle)

Nun ist es nicht so, dass niemand unsere gebildeten Regierenden von der Betrugsmasche mit gefälschten COVID-19 Testabrechnungen gewarnt hat. Die Misere wurde nicht überraschend aufgezeigt. Nein, man hat seit März 2021 einfach weggeschaut bzw. hatte keine Kapazitäten, die überhöhten oder konstruierten Rechnungen zu überprüfen. Obendrein blieb unbemerkt, dass es erfundene Teststationen an bestimmten Orten gar nicht gab. Die aus dem Telefonbuch ausgesuchten Testpersonen konnten sogar schon jahrelang verstorben sein. Im Prinzip musste sich der geschäftstüchtige Ganove nur als Neuunternehmer anmelden. Mit einer geklauten Identität ließ sich bei einer Direktbank über die unzureichende Onlinelegitimierung ein Girokonto erschwindeln. Für das perfekte Verbrechen wurde der missbrauchte Name nur noch an einem zugänglichen Briefkasten angebracht. Die Gutschriften der Kassenärztlichen Vereinigungen konnten dann von den besonders gewieften Mafiosi unerkannt in Bitcoins umgewandelt werden. Die Wahrscheinlichkeit, als wahrer Drahtzieher ertappt zu werden, war bei der anonymen Weiterleitung der Daten mit Tor Browser äußerst gering. Aber auch bei einer erfolgreichen Ermittlung ist das ergaunerte Geld meist schon im Familienclan verteilt oder im Ausland verschwunden. Schlüssel unauffindbar! Wer lässt sich schon gerne in einem organisierten Verbrechen seinen Bentley vor den Geschäftsräumen beschlagnahmen?

Niemand wundert’s, wenn jetzt die Mittel sich verknappen. Zu Bürgertests ab 01.07.22 pfeift SPD-Minister „Karlchen Überall“ (der von seinen Parteigenossen ferner die Spitznamen „rollende Kanonenkugel“ und „die begnadetste Ich-AG“ verpasst bekam) gerade von allen Dächern:

Leider wird im Herbst der Steuerhaushalt immer knapper. Daher müssen wir eine Eigenbeteiligung von 3 € einführen. Kostenlos wäre mir auch viel lieber. Aber viele andere Länder haben die Tests gar nicht mehr.

Und sparen dadurch noch mehr Steuergelder…

Gerade weil ich mich wiederholen will, wird auf diesem Blog zunächst die Kompetenz von Bankkaufmann Jens stark angezweifelt, der als Notenbanker übertragen die Kontrolle über die Geldmenge verliert. Denn in einer Pressekonferenz kann Gesundheitsminister Spahn auf unangenehme Fragen nicht einschätzen, welche Größenordnung die kriminelle Energie mit einer von ihm gegebenen Lizenz zum Gelddrucken einnimmt. Sein Vorschlag zu ersten Betrugsmeldungen lautete als nicht eingreifender Chef, zunächst langwierige staatsanwaltliche Ermittlungen abzuwarten. Seine dummdreiste Direktive von oberster Behörde war, Rechnungen nicht zu prüfen, damit der Anreiz für möglichst viele Testzentren entsteht. Aufseher Spahn, der Ex-Sparkassenverwaltungsrat und noch stv. Vorsitzende der CDU/CSU Fraktion, outete sich heute darauf angesprochen freilich nicht: “Ich habe mir vorgenommen, zu Corona nichts mehr zu sagen, da müssen sie durch!” Als Mitglied der Konrad-Adenauer-Stiftung dürfte ihm folgendes Zitat bekannt sein:

“Was kümmert mich mein Geschwätz von gestern, nichts hindert mich, weiser zu werden!”

In der Politik ist es so, dass man in einer fortwährenden Personalrochade neue Posten zugeschanzt bekommt. In der Wirtschaft ist es so, dass man seinen Job verliert, wenn die Arbeitsleistung katastrophal ist. In den Gerichten ist es so, dass man sich durch das Aussageverweigerungsrecht nicht selbst belasten muss. So ist das Leben.

Mein Leben hat sich letztes Jahr verändert, als ich mich täglich vor einer Schlange eines Testzeltes einreihen musste, um weiter meiner Arbeit und meinen Hobbys nachgehen zu können. Den Druck, der von Gesundheitsminister Spahn und Nachfolger Lauterbach dadurch auf mich ausgeübt wurde, hielt die Mehrzahl der Bevölkerung für berechtigt, obwohl ich bei der 2G-Regel meiner Grundrechte beraubt wurde. Neben der Ausgangssperre in der Nacht wurden sogar tagsüber Spaziergänge verboten. Hausarrest für besonders ansteckende Regierungsgegner! Wen kümmerte schon sonst die Impfpflicht? Hauptsache, die Freiheit wird den gehorsamen Untertanen nicht genommen. Wer als ausgemachtes Übel nicht hören will, der soll fühlen und muss mit dem Verlust des Arbeitsplatzes rechnen. Darunter leiden derzeit die Angestellten in Krankenhäusern und Pflegeheimen, die von einer nicht ausreichend erforschten Gentherapie durch Injektion Reißaus nehmen und durch Bußgeld und Kündigung ihr wirtschaftliches Wohlergehen gefährden. Dabei benötigt es gerade keine wissenschaftlichen Studien, um sich auszumahlen, was passiert, wenn noch mehr qualifizierte Pflegekräfte wegbrechen.

Es reicht! Nochmal: Es wurde augenblicklich eine Milliarde Euro an Steuergeldern für Kriminelle ins Nirvana versenkt, die schnell reich werden wollten, und zwar mit vorgetäuschten Antigen-Schnelltests, deren Zuverlässigkeit und Sinnhaftigkeit sowieso bezweifelt wird. Dagegen werden die jahrelang angeprangerten Missstände im Gesundheitswesen von höchster Stelle nur noch verschlimmert. In Magdeburg ging das Pflegepersonal deswegen am 22.06.22 in einer Verdi-Kundgebung auf die Straße.

BILD berichtet wiederholt über den verrückt gewordenen Minister der Ausgrenzung, der im jüngsten Gericht über Gut und Böse gottgemäß allein über unser Daseinsrecht entscheidet. Z. B. mit der falschen Vorhersage: „Klar ist aber, dass die meisten Ungeimpften von heute bis dahin entweder geimpft, genesen oder leider verstorben sind, denn das Infektionsgeschehen mit schweren Verläufen betrifft vor allem Impfverweigerer.“  Und ab der ersten YouTube-Minute am Rande der Gesundheitsministerkonferenz in Sachsen-Anhalt wird darüber geurteilt, wer ein Recht hat zu demonstrieren, und wer einen Beitrag geleistet hat, und wem man den Erfolg zu verdanken hat:

“Es ist eine Unverschämtheit, dass sie noch die Stirn haben, hier die berechtigte Demonstration derjenigen zu missbrauchen, die gearbeitet haben, die es jetzt wieder tun, die wirklich belastet sind, ihre Arbeit hat keinen Beitrag geleistet!”

Es reicht! Die Diskriminierung einer ganzen Bevölkerungsgruppe, die Recht am eigenen Körper hat, und deren Sünde darin bestehen soll, nichts gemacht zu haben, muss aufhören. Die damit verbundenen Spaltung der Gesellschaft hat keine Daseinsberechtigung aufgrund von vorliegenden Zahlen und neuen medizinischen Erkenntnissen.

Es reicht! Die Panikmache mit der Verbreitung verlogener Schreckensszenarien hat den Unternehmen und Mitmenschen genug materiellen und immateriellen Schaden zugefügt.

Es reicht! Lauterbachs Ministerium hat 500 Millionen Impfdosen zu viel bestellt. 114 Millionen wurden ins Ausland verschenkt. Millionen Impfdosen landen als Ladenhüter nach ihrem Verfall in einer zusätzlichen Milliarden-Verschwendung unserer Steuergelder im Sondermüll: https://www.businessinsider.de/politik/deutschland/

Es reicht! Eine hilflose Regierungskoalition mit Ministern, die keine Ahnung von ihrem Arbeitsgebiet haben, schreibt uns schon einmal vor, nicht mehr so lange warm zu duschen, und führt Gaswarnstufen für ein Volk ohne Warmwasser und Heizung ein. Lauterbachs jüngste Twitter Ankündigung schröpft weiter den Geldbeutel, der von einer Rekord-Inflation geplagten Bevölkerung:

Der Beitragssatz muss leider um 0,3 steigen. Das Defizit ist zu groß, 17 Mrd. €. Ein Erbe des Vorgängers, leider. Trotzdem bleibt es beim Versprechen, dass es keine Leistungskürzungen gibt. Den größten Solidarbeitrag leistet die Pharmaindustrie. Ihre Umsätze stiegen sehr stark.

Es reicht! Die staatlich subventionierte Pharmaindustrie macht Milliardengewinne mit einem Produkt, das seinen Namen nie verdient hat, weil es nur wenige Monate oder gar nicht wirkt.

Das, was gewesen ist, ist das, was sein wird; und das, was geschehen, ist das, was geschehen wird. Es gibt nichts Neues unter der Sonne! (Prediger 1, 9)

In der Bruthitze des Wilden Westen sorgten Quacksalber mit ihren Marketingmethoden dafür, dass ungebildete Cowboys ihre mit berauschendem Alkohol vermischte Kräutertinkturen zu überhöhten Preisen als Allheilmittel gegen Seuche und Krankheit abkauften. Das weit verbreitete Elixier Salutis vom englischen Pfarrer Thomas Daffy lässt grüßen. Die Nebenwirkungen waren jedoch so verheerend, dass nach Muskelschmerzen letztendlich der Tod durch Atemlähmung eintreten konnte. Manipulierende Werbung wirkt mit wiederholten Worten. In einem weiteren Zauber wurde Hamlin’s Wizard Oil auf Poster und Flyer beworben. Unterhaltsame Medizinshows, begleitet von Orgelmusik und Tanz, brachten das sinnbetäubende Gesöff unter das magisch angezogene Volk. Nach ausgeschlafenem Kater bekam das Wundermittel von der Allgemeinheit letztendlich den Schimpfnamen Snake Oil (Schlangenöl) verpasst.

Im düsteren Mittelalter erlangte der Kanzler von Straßburg Sebastian Brant schon die Erkenntnis:

Des Quacksalbers Praktik sei so gut, dass sie allen Siechtum heilen tut…
Solch Narr kann dich in’n Abgrund stürzen, eh du’s gemerkt, dein Leben kürzen!

Das Boston Medical and Surgical Journal klärte 1875 auf:

Wenn es Satan jemals gelungen ist, eine größere Menge an konzentrierter Verlogenheit in einen Menschenkörper zu pressen, dann ist es vor jeder anderen Beschreibung, in den Werbe-Quacksalbern.

Um am Ende der Zeit, in einem Finale auf Überredungskünstler Karl Lauterbach zurückzukommen, verbindet sich der Talkshow-Liebling in seiner Sprachgewandtheit mit den Vereinigten Staaten von Amerika durch seine Gastprofessur an der School of Public Health in Harvard. Zudem erinnern mich Kräutertinkturen als Heilmittel an einen anderen öffentlichkeitswirksamen Auftritt, nämlich als Duett mit Hazel Burger in der heute-show. Denkwürdig sind ins besonders die von dem eloquenten Gesundheitsökonomen empfohlenen Anti-Kater-Drinks, und zwar bei seiner gemixten Erscheinung als millionenfach verehrtes Pixel-Bild an der Wand.

Wohl bekomm’s! Gewogen und zu leicht befunden. Jedes üppiges Trinkgelage nimmt einmal ein Ende.


Instead of „Enough is enough!“, the article could also be titled „How can I get rich? SPIEGEL TV has researched that it can be done without much effort. However, imitation is not recommended. After all, there is a residual risk of being caught by Susann Langner and her LKA colleagues. The report on the police work entitled „Bentleys, Bitcoins, full accounts: Fraud worth billions with Corona tests“ I think is well worth watching. For example, no fox in Berlin is aware of being filmed by a hidden camera in front of a testing station. The monitored, well-behaved taxpayer can find out how easy it is for criminals to get a billion euros transferred to their accounts for services not rendered, without inspection. In one investigative case, even more than 500,000 euros continued to be paid out in the following months, despite a request to stop by the state criminal investigation office:


I consider the comments of enraged fellow citizens worth reading and this motivated me to write these lines. I find a small consolation for the injustice depicted in King Solomon’s proverbs:

Swindled wealth quickly fades away; but what is slowly earned becomes more and more! (Proverbs 13, 11 Hope for all)

Now it is not as if no one warned our educated rulers of the fraudulent COVID-19 test billing scam. The misery was not pointed out by surprise. No, they simply looked the other way since March 2021 or had no capacity to check the inflated or constructed bills. On top of that, it went unnoticed that invented test stations in certain locations did not even exist. The test persons selected from the telephone book could even have been deceased for years. In principle, the enterprising crook only had to register as a new entrepreneur. With a stolen identity, a current account could be swindled at a direct bank via inadequate online legitimization. For the perfect crime the abused name was only attached to an accessible mailbox. The credit notes from the health insurance associations could then be converted into Bitcoins undetected by the particularly shrewd Mafiosi. The probability of being caught as the true mastermind was extremely low when the data was forwarded anonymously with Tor Browser. But even in the case of a successful investigation, the scammed money has usually already been distributed among the family clan or disappeared abroad. Keys untraceable! Who likes to have his Bentley confiscated in front of his business premises in an organized crime?

No one is surprised, if now the budgets run low. To citizen tests starting from 01.07.22 whistles Social Democratic Party Minister „Karlchen everywhere“ (who of its party comrades furthermore got the nicknames „rolling cannon ball“ and „the most gifted I AG“) just from all roofs:

Unfortunately, the tax budget is getting tighter in the fall. Therefore, we have to introduce a co-payment of 3 €. Free of charge would be much better for me, too. But many other countries don’t even have the tests anymore.

And thus save even more tax money…

Just because I want to repeat myself, on this blog initially the competence of banker Jens is strongly doubted, who as a central banker is transferred to lose control over the money supply. Because in a press conference health minister Spahn cannot estimate on unpleasant questions, which order of magnitude the criminal energy takes with a license given by him for money printing. His suggestion to first fraud reports was as not intervening boss to wait first for protracted prosecutorial investigations. His foolhardy directive from the highest authority was not to audit invoices so as to create the incentive for as many test centers as possible. Supervisor Spahn, the ex-savings bank administrator and still deputy chairman of the CDU/CSU parliamentary group, did not come out himself today when asked about it: „I have resolved not to say anything more to Corona, you have to go through it!“ As a member of the Konrad Adenauer Foundation, he should be familiar with the following quote:

„What do I care about my chatter from yesterday, nothing prevents me from becoming wiser!“

In politics, it is the case that new positions are awarded in a perpetual personnel rochade. In business, it’s like losing your job when your job performance is disastrous. In courts, it’s like not having to incriminate yourself by refusing to testify. That’s life.

My life changed last year when I had to wait in line at a testing tent every day to continue to pursue my work and hobbies. The pressure that was put on me by Health Minister Spahn and his successor Lauterbach as a result was considered justified by the majority of the population, even though I was deprived of my basic rights in the 2G rule. In addition to the nighttime curfew, walks were even banned during the day. House arrest for notably contagious government opponents! Who else cared about compulsory vaccination? The main thing is that freedom is not taken away from obedient subjects. If you don’t want to listen as a made-up evil, you should feel and have to reckon with the loss of your job. At present, employees in hospitals and nursing homes are suffering from this, as they are taking fright at an insufficiently researched gene therapy by injection and endangering their economic well-being through fines and dismissal. Thereby it needs just no scientific studies, in order to picture what happens, if still more qualified care forces break away.

Enough is enough! Once again: A billion euros of taxpayers‘ money was instantly sunk into nirvana for criminals who wanted to get rich quickly, using fake rapid antigen tests whose reliability and usefulness is doubted anyway. In contrast, the abuses in the health care system that have been denounced for years are only being made worse by the highest authorities. In Magdeburg the care personnel went therefore on 22.06.22 in a Verdi demonstration on the road.

BILD reports repeatedly about the minister of exclusion gone mad, who decides in the last judgement about good and evil godly alone and about our right to exist. E.g. with the false prediction: „It is clear, however, that most of today’s unvaccinated will either have been vaccinated, recovered or, unfortunately, will have died by then, because the incidence of infection with severe courses mainly affects vaccination refusers.“  And from the first YouTube minute on the sidelines of the health ministers‘ conference in Saxony-Anhalt, judgments are made about who has a right to demonstrate, and who has contributed, and to whom one owes the success:

„It’s an outrage that they still have the forehead to abuse here the legitimate demonstration of those who have worked, who are now doing it again, who are really burdened, their work has not contributed!“


Enough is enough! Discrimination against an entire population group that has a right to its own body, and whose sin is to have done nothing, must stop. The associated division of society has no right to exist based on available figures and new medical findings.

Enough is enough! The scaremongering with the spreading of mendacious horror scenarios has caused enough material and immaterial damage to companies and fellow human beings.

Enough is enough! Lauterbach’s ministry ordered 500 million vaccine doses too many. 114 million were given away abroad. Millions of vaccine doses end up in the hazardous waste bin as shopworn goods after they expire in an additional waste of billions of our tax money: https://www.businessinsider.de/politik/deutschland/

Enough is enough! A helpless government coalition with ministers, who have no idea of their field of work, prescribes us already once not to shower so long warmly and introduces gas warning stages for a people without hot water and heating. Lauterbach’s latest Twitter announcement further fleeces the purse of the population plagued by record inflation:

The contribution rate must unfortunately rise by 0.3. The deficit is too large, €17 billion. A legacy of the predecessor, unfortunately. Nevertheless, the promise remains that there will be no cuts in benefits. The pharmaceutical industry is making the biggest solidarity contribution. Their sales have risen sharply.

Enough is enough! The state-subsidized pharmaceutical industry is making billions in profits with a product that has never earned its name because it only works for a few months or not at all.

That which has been is that which will be; and that which has happened is that which will happen. There is nothing new under the sun! (Ecclesiastes 1, 9)

In the sweltering heat of the Wild West, quacks with their marketing methods made sure that uneducated cowboys bought their herbal tinctures mixed with intoxicating alcohol at inflated prices as a wonder drug against plague and disease. The widespread Elixir Salutis by the English Anglican priest Thomas Daffy sends its regards. However, the side effects were so devastating that, after muscle pain, death by respiratory paralysis could eventually occur. Manipulative advertising works with repeated words. In another spell, Hamlin’s Wizard Oil was advertised on posters and flyers. Entertaining medicine shows, accompanied by organ music and dancing, brought the mind-numbing swill to the magically attracted crowd. After a sleepless hangover, the miracle cure was eventually given the derogatory name Snake Oil by the general public.

In the dark Middle Ages, the chancellor of Strasbourg Sebastian Brant already came to the realization:

The quack’s practice is so good that it cures all infirmities…
Such a fool can plunge you into the abyss, before you know it, shorten your life!


The Boston Medical and Surgical Journal clarified in 1875:

If Satan has ever succeeded in compressing a greater amount of concentrated mendacity into one set of human bodies above every other description, it is in the advertising quacks.

To come back at the end of time, in a finale to persuasive performer Karl Lauterbach, the talk show darling connects in his oracy with the United States of America through his visiting professorship at the School of Public Health at Harvard. Moreover, herbal tinctures as an elexir reminds me of another high-profile appearance, namely as a duet with Hazel Burger on the heute-show. Especially memorable are the anti-hangover drinks recommended by the eloquent health economist, in his mixed appearance as a pixel image on the wall adored by millions.

Cheers > zum Wohle > a votre santé! Weighed and found too light. Every lavish drinking binge comes to an end.



2 Gedanken zu “Es reicht! – Enough is enough!

  1. Walter Stein

    Nicht unerwähnt bleiben sollte der erste Teil des Spiegel Berichts.

    Das ist der Wahnsinn. Kein Ausweis, kein Führungszeugnis zur Eröffnung einer Teststation. Stattdessen Kindergartengekritzel und kriminelle Strichlisten zur Auszahlung von Millionen. Die idiotische Erlaubnis zum Gelddrucken spricht sich im Milieu schnell herum. Spahn übernimmt keine Verantwortung für seine Coronatest-Verordnung. Razzien werden durchgeführt. Es besteht Fluchtgefahr. Es kommt zu einer medienwirksamen, zur Abschreckung dienenden Verhaftung. Wegen Veruntreuung von Geldern sitzt Michael Ballweg in Untersuchungshaft.

    Todesdrohungen gegenüber Querdenkern haben keine Konsequenzen. Eine Bevölkerungsgruppe muss per Nadelstich ausgelöscht werden. Die Ideologie des Diktators wird erbarmungslos weiter verfolgt. Bedenken werden verworfen. Evaluierungsberichte werden ignoriert. In Österreich ist man gescheitert. In Deutschland wird die Impfpflicht ab 60 angedroht. Existenzen von Pflegekräften, die ein Leben lang ihren Beitrag geleistet haben, dürfen von einem Verrückten vernichtet werden. Impfverweigerer im Gesundheitswesen zahlen Bußgeld oder werden entlassen.

    Das Blatt wendet sich trotzdem. Die Intensivstationen werden nicht von unvernünftigen Coronaleugnern blockiert. In Angst leben Patienten, die mit Impfnebenwirkungen kämpfen. Sie haben ihren Ärzten vertraut. Diese verdienten mit der Spritze eine goldene Nase. Woher kommt jetzt ihre Hilfe? Ein Ertrinkender braucht sofort einen Rettungsring. Der Untergang droht für Sportler mit irreparablen Beschwerden. Long Covid entwickelt sich zu schwer therapierbaren Herzschäden.

    Kein Sportverein, kein Fitnessstudio, kein Schwimmbad. Das war die Strafe für Regimegegner. Alle Mitläufer, die für eine kurze Zeit alle Bedenken von Bord geworfen haben, durften ihr Leben weiter genießen. Ausgeschlossen aus der Gesellschaft wurde ein Tränental durchschritten. Am Gipfel angekommen wartet als Belohnung ein Weitblick über die einzigartige Natur. Mit anderen Worten, wer zuletzt lacht, lacht am besten.

    Diejenigen, die in allen Betrug der Ungerechtigkeit verfallen, werden verloren gehen. Sie haben die Liebe zur Wahrheit nicht angenommen, damit sie errettet werden. Deshalb sendet ihnen Gott einen Geist des Irrwahns, dass sie der Lüge glauben, auf dass sie gerichtet werden, die der Wahrheit nicht geglaubt haben, sondern Wohlgefallen gefunden haben an der Ungerechtigkeit. Siehe zweiter Thessalonicher 10-12

  2. Lauterbach übernimmt offiziell die volle Verantwortung!

    Mit einem Bein im Gefängnis stehend, haben die Chefs der Kassenärztlichen Vereinigungen kalte Füße bekommen. Sie kündigten die Gefolgschaft, um nicht weiter bei der Veruntreuung unserer Steuergelder mitzuhelfen. Nun bekommen sie von Lauterbach einen Freibrief. In seiner neuen Rolle als Finanzminister verlässt sich der großzügige „Karl der Große“ ein Stück weit auf die Ehrlichkeit der Bürger (ernsthaft?).

    Widerstandskämpfer Gassen, der Vorstandsvorsitzende der Kassenärztlichen Bundesvereinigung, gibt sich zufrieden – die Forderung, nicht in Haftung zu stehen, wurde eins zu eins erfüllt. Für ihn und seine Kollegen ist schließlich entscheidend, dass die KVen – solange an den Bürgertestungen festgehalten wird – für Betrugsfälle, denen falsche oder gefälschte Angaben von Getesteten oder Teststellen zugrunde liegen, weder verantwortlich sind noch dafür im Nachhinein verantwortlich gemacht werden.

    Damit ist der Bürgertest-Boykott beendet. Ob die 10 Bedingungen (10 Gebote?) des Gratis-Tests eingehalten werden, oder 3 Euro zugezahlt werden müssen, wird per Selbstauskunft bestimmt. Nachgeschaltete Plausibilitätskontrollen helfen, Kriminelle effektiv abzuschrecken. So ist sich Lauterbach (in seiner Rolle als Befreier des Volkes) weiterhin sicher, dass er genügend Bundesbeamte aufbieten kann, die die Daten nach der Abrechnung auf Plausibilität prüfen. Der Minister glaubt an das Modell und sagt: „Wir kombinieren unbürokratische Verwaltung mit effektiver Kontrolle.“

    Wegen seiner wichtigen Auftritte im Fernsehen, hat der viel beschäftigte Politiker wohl keine Zeit, Spiegel TV (seit Jahrzehnten führend in der aktuellen Berichterstattung über Kriminalität) anzusehen. Auf jeden Fall werden sämtliche Warnungen weiterhin ignoriert, so als ob es die Reportage über die LKA-Ermittlungen nie gegeben hätte. Denn BILD schließt den neuesten Bericht mit:

    Laut Experten sind bisher von Test-Betrügern 1 bis 1,5 Milliarden Euro ergaunert worden. Ob Lauterbachs nachgeschaltete Plausibilitätskontrolle Kriminelle effektiv abschrecken wird, muss die Praxis zeigen.

    Und wie wäre es mit einer vorgeschalteten Prüfung auf Verlässlichkeit? Die Frage, die sich mir zudem stellt, lautet: Was wurde jetzt von Regierungsseite unternommen, um die Lizenz zum Gelddrucken für Betrüger zu unterbinden? Können z. B. Test-Stationen weiterhin ohne Vorlage eines Personalausweises und eines Führungszeugnisses eröffnet werden? Das wäre total verrückt.

    Armes Deutschland! Das ist nicht mehr das Heimatland, in dem ich groß geworden bin.

Schreibe eine Antwort zu Walter Stein Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s